USV Mühlen vs. St. Lambrecht

Bewerb: 1. Klasse Mur/Mürz A - 18. Spieltag
Datum: Sa, 09.05.15 um 16:00 Uhr
Ergebnis: 7 : 2 (4:1)
Schiedsrichter: Michael Mittasch
Spielbericht von: Gernot Petautschnig

Vergangenen Samstag erwartete der USV Mühlen auf heimischem Rasen die Gäste aus St. Lambrecht. Für die Mannschaft rund um Trainer Cicero de Almeida lief es zuletzt nicht so gut, verloren sie doch das letzte Spiel gegen Fohnsdorf II. Die Gäste mussten allerdings im letzten Spiel auch eine Niederlage hinnehmen. Rund 75 Zuschauer fanden an diesem Tag bei sehr wechselhaftem Wetter den Weg in die Hörfeld-Arena. Doch es waren vor allem die heimischen Fans, die eine Menge Grund zum Jubeln hatten.

Nach dem Regen scheint die Sonne am hellsten

Sieg gegen St. Lambrecht
Schon zu Beginn zeigt sich, dass das Spiel sehr kampfbetont ablaufen wird. Die Spieler gingen bereits recht früh hart in die Zweikämpfe und schenkten sich gegenseitig nichts. In der der 4. Spielminute beendete Roland Lassacher seine lange Durststrecke und schoss die heimische Mannschaft zum 1:0. Die Führung hielt aber nicht lange: Daniel Fleischhacker glich mit einem Traumtor in der 9. Spielminute aus. Nun setzte der Regen ein und mit ihm wurde das Spiel der Mühlener chaotischer. Viele Fehlpässe und Ungereimtheiten schlichen sich ein, die Gastmannschaft zeigte sich souverän und übernahm die Überhand. Besonders der Torschütze stand immer gut und brachte viele gefährliche Pässe an den Mann. In der 27. Spielminute machte Schiedsrichter Mittasch einen langen Pfiff, Elfmeter. Der gefoulte Harding trat selbst an und versagte nicht. Mit diesem Befreiungsschlag kehrte die Ruhe in den Reihen der Heimmannschaft wieder ein und Christoph Hasler erhöhte in der 35. Minute zum 3:1. Das Wetter klärte sich und parallel dazu verschoben sich auch wieder die Machtverhältnisse am Rasen. Bald darauf startete die Karten-Flut des Unparteiischen, in den nächsten 10 Minuten bis zur Pause verteilte Schiedsrichter Mittasch fünf gelbe Karten und versuchte so Ruhe ins Spiel zu bringen, was ihm aber nur mäßig gelang. In der Nachspielzeit kam es zu einem indirekten Freistoß im Strafraum der Gäste den Christoph Hasler regelkonform verwertete. Halbzeitstand: 4:1.

Überzeugender Fußball der Gastgeber

Sieg gegen St. LambrechtIn der zweiten Hälfte kam Gustav Lukanz für den Gelb-Rot-gefährdeten Gernot Lassacher. Bald darauf in der 49. Spielminute wechselte de Almeida den verletzten Harding gegen Oliver Unterweger aus.  Zwei Minuten später zeigte Lukanz wieder seine Joker-Qualitäten aus und schoss das 5:1. Danach holte Michael Mittasch noch zweimal den gelben Karton heraus und in der 65. lief Alexander Hansmann für Christoph Hasler ein und bei Lambrecht kam Brachmayer für Ilic. Drei Minuten später scheint Roland „Baby" Lassacher Blut geleckt zu haben, spielte er doch Tormann Höritzer aus und erhöhte auf 6:1. In der 72. Minute Doppeltausch bei den Gästen: Grgic für Rampitsch sowie Bradaric für Fleischhacker. Bis zum nächsten Tor in der 80. Minute, erneut Lassacher, sollte der Schiedsrichter noch zweimal Gelb geben und versucht danach seine wundgeschriebenen Finger zu schonen, musste jedoch noch einen Anschlusstreffer von Bradaric notieren, der in der 85. Minute den Endstand herstellte.

Sieg gegen St. Lambrecht
Neun Tore und ebenso viele gelbe Karten! Alles in allem ein sehenswertes Spektakel, das leider nur von gut 75 Zuschauern bestaunt wurde.


Tore:

Lassacher Roland (4, 68, 80 Min.)
Harding Thomas (27 Min.)
Hasler Christoph (35, 45 Min.)
Lukanz Gustav (51 Min.)


Gelbe Karten:

Lassacher Gernot (43 Min.)
Harding Thomas (45 Min.)
Hasler Christoph (53 Min.)
Hansmann Alexander (75 Min.)


Wechsel:

Lukanz Gustav » Lassacher Gernot (HZ)
Unterweger Oliver » Harding Thomas (49 Min.)
Hansmann Alexander » Hasler Christoph (65 Min.)


Christoph Stöller


Kapitän
Nr.: 9
Position: Mittelfeld
Christoph Stöller

Letztes Spiel:

Bew Begegnung Ergebnis
MS Weißkirchen - USV Mühlen 0 : 0 (0:0)
© USV Mühlen 2020 | Werbeagentur Gössler & Sailer | Kontakt | Impressum | Downloads | Gästebuch
Facebook Google+ RSS-News Feeds